Azure Sky Travel Ltd., Yangon, Myanmar English web site  
   


Start
Ueber uns
Myanmar Fakten & Info
Myanmars Geschichte
Sehenswuerdigkeiten
Visa, Zoll & Einreise
Unsere Touren
Flusskreuzfahrten
Unsere Konditionen
Unsere Specials
Umweltschutz
Soziale Aktivitaeten
Kontaktieren Sie uns

 


Wir legen speziellen Wert auf Fremdenführertraining, Umweltschutz und soziale Aktivitäten. Lassen Sie uns erklären...

FREMDENFÜHRERTRAINING:
Derzeit ist der Beruf des Fremdenführers in Myanmar wohl einer der begehrtesten. In einem Lande, in dem ein Lehrer monatlich umgerechnet US$ 50,- verdient, sind die US$ 25,- Tagesgehalt eines englischsprachigen Fremdenführers ein wahres Vermögen - Reiseleiter, die andere Sprachen wie Deutsch, usw. beherrschen, kommen gar auf US$ 40,-.  Selbst in Anbetracht der Tatsache, daß die Reisesaison nur etwas mehr als ein halbes Jahr dauert, erzielen Fremdenführer beträchtliche Gehälter.

Um die begehrte Lizenz zu erlangen, muß jeder angehende Fremdenführer ein etwa zweimonatiges Training absolvieren. Englisch wird vorausgesetzt. Im Rahmen dieses Trainings wird mehr theoretisches als praktisches Wissen vermittelt. Viele Teilnehmer dieser Kurse haben keineswegs im Sinn, als Fremdenführer tätig zu werden, sondern versprechen sich von der Lizenz andere Vorteile.

Die Englischkenntnisse der lokalen Führer sind in der Regel ausreichend. Bei “exotischen” Sprachen wie Deutsch, Italienisch oder Französisch jedoch fehlt es oftmals an der nötigen umgangssprachlichen Praxis. Der Unterricht in diesen Sprachen wird von der UFL (University of Foreign Languages) erteilt; dabei liegt der Schwerpunkt nicht auf der sprachlichen Gewandtheit, sondern eher auf Grammatik und Theorie.

Beim eigentlichen Fremdenführertraining fehlt es an praktischen Übungen. Natürlich gibt es eine große Zahl von erfahrenen Fremdenführern, die über langjährige Praxis verfügen. Die neu in den Beruf drängenden Nachwuchskräfte dagegen haben oftmals nur wenig Gelegenheiten, ihre praktischen Kenntnisse zu verbessern. Daher habe ich gelegentlich in Zusammenarbeit mit lokalen Agenturen einwöchige Trainingskurse abgehalten, in denen grundlegende Dinge wie Check-in, Kundenkontakt, Service, Vortragsstil, usw. eingeübt werden. Nach eigener Beobachtung haben die Teilnehmer dieser Kurse in dieser einen Woche erhebliche Fortschritte erzielen können. Daher messen wir dem Fremdenführertraining besondere Bedeutung bei. In regelmäßigen Kursen werden unsere einheimischen Führer mit den Bedürfnissen und Eigenarten der ausländischen Gäste vertraut gemacht.

In diesem Zusammenhang ist auch das Problem der Sicherheit in Bussen und auf Schiffen von Bedeutung: Nicht alle einheimischen Führer sind sich darüber im klaren, dass JEDER Gast auf einer Bootsfahrt eine Schwimmweste braucht. 10 Schwimmwesten für 20 Gäste reichen nun einmal nicht aus! Auch nützen Schwimmwesten nichts, wenn sie irgendwo im Maschinenraum in einer Kiste vor sich hinmodern...

Weitere Probleme sind der Zugang zum Schiff, der sich für viele ältere Kunden als problematisch erweist, sowie die Mitführung von Ausrüstungen für den Notfall, sei es nun ein kleines Beiboot, eine Signalpistole oder ein Handy. Wie in den meisten Fällen kann auch hier mit relativ geringen Mitteln viel erreicht werden.


UMWELTSCHUTZ & SOZIALE AKTIVITÄTEN:
Für detaillierte Informationen über Umweltschutz und unsere sozialen Aktivitäten besuchen Sie bitte unsere respektiven Seiten!

Zurueck zur Spitze

© 2008 Axel Bruns